Furios gewann Osnabrück das Freitagspiel gegen den Chemnitzer FC mit 6:1. Stephen Sama, der zum ersten Mal an der Bremer Brücke auflief, konnte seinen ersten Dreier feiern und wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln.

Dank Matthias Morys, der mit drei Treffern maßgeblich am Aalener Sieg beteiligt war, kann die Mannschaft um Trainer Vollmann Boden gutmachen und klettert auf Rang neun.

Rostock gewinnt auch gegen die Würzburger Kickers. Pascal Breier, der den Elfmeter zur 1:0-Führung herausholte, feierte seinen dritten Sieg im dritten Spiel für die Kogge. Am Freitag tritt Rostock in Münster an.

Wiesbaden konnte in einer turbulenten Partie kurz vor Ende noch den Ausgleich erzielen und erkämpfte sich, nach 0:2-Rückstand, ein 2:2-Unentschieden. Moritz Kuhn startete wieder von Anfang an, Dominik Martinovic war erstmals im Kader der Wiesbadener.

Trotz größerer Spielanteile musste sich der FSV Zwickau um Stürmer Fabian Eisele der Mannschaft aus Meppen geschlagen geben. Die Hausherren unterlagen mit 0:1 und konnten ihren positiven Lauf nicht weiter fortsetzen. Kommenden Spieltag geht es in Würzburg um weitere Punkte im Abstiegskampf.