Auf gleich sieben Positionen veränderte Trainer Jupp Heynckes die Formation der Münchner im Vergleich zum 5:2-Sieg der Vorwoche und somit bekam auch Joshua Kimmich seine Verschnaufpause, bevor es in den kommenden Wochen wieder in der Champions League und dem Pokal weitergeht. Nach anfänglichem Abtasten, mit Chancen auf beiden Seiten, verwandelten die Bayern ihre Möglichkeiten vor dem Halbzeitpfiff konsequent und gingen verdient mit 2:0 in Führung. Leidenschaftlich stellte sich die Mainzer Mannschaft um Trainer Schwarz der drohenden Niederlage entgegen. Der Rekortmeister spielte es jedoch souverän runter und nahm die 3 Punkte mit an die Säbenerstraße. Am kommenden Dienstag geht es für die Bayern im Pokal gegen Paderborn, bevor sie am Samstag den FC Schalke 04 zum Topspiel in der Allianz Arena empfangen.

 

Stürmisch begannen die Breisgauer das Bundesligaspiel gegen die Werkself aus Leverkusen und zwangen Bernd Leno zu mehreren guten Paraden. Eine Partie, die mit großer Intensivität geführt wurde fand in Alario fast den Gewinner des Tages, der aber am Pfosten scheiterte. So blieb es beim 0:0-Unentschieden und die Freiburger um Trainer Christian Streich seit nun neun Spielen ungeschlagen. Für Leverkusen geht es am Mittwoch gegen Bremen im Pokal weiter, bevor die Hertha aus Berlin am Wochenende gastiert.

 

Turbulente Tage liegen hinter den Schwaben aus Stuttgart. Der neue Mann beim VfB heißt Tayfun Korkut und musste nur wenige Tage nach seinem Amtsantritt zum Punktspiel nach Wolfsburg. Der VfB tat sich schwer und geriet durch den Treffer von Origi mit 0:1 in Rückstand. Eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Durchgang erbrachte den Stuttgartern letztendlich den 1:1-Ausgleichstreffer, erzielt durch den Rückkehrer Mario Gomez. Am Samstag empfängt der VfB Stuttgart die Fohlen aus Gladbach.