Die Wochen des Erfolgs gehen weiter! Am vergangenen Wochenende durften gleich mehrere fair-sport-Kicker eine Trophäe in die Höhe stemmen.

Joshua Kimmich bezwang mit dem FC Bayern München im DFB-Pokalfinale am Samstagabend im Berliner Olympiastadion den Bundesliga-Dritten RB Leipzig vor über 70.000 Zuschauern verdient mit 3:0 (1:0). Kimmich lieferte dabei einen bärenstarken Auftritt ab und bereitete zudem das alles entscheidende dritte Tor von Robert Lewandowski (85.), mit einem tollen langen Ball in den Lauf des Top-Torjägers der aktuellen Bundesliga-Saison, vor. Damit machten die Münchner das Double, bestehend aus Meisterschaft und Pokal, perfekt.

Auch Pascal Breier hatte Grund zum Jubeln. Der Stürmer bezwang mit dem F.C. Hansa Rostock im Landespokal-Finale Mecklenburg-Vorpommern nicht nur den Torgelower FC Greif souverän mit 4:1, sondern avancierte dabei auch noch zum Matchwinner. Mit einem Doppelpack zum 2:0 (38.) und 3:0 (58.), legte er somit den Grundstein für den Pokalgewinn, welcher die Kogge in der kommenden Saison zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt. Ebenfalls bemerkenswert: mit satten 15 Treffern in lediglich fünf Pokal-Einsätzen wurde Breier außerdem zum Torschützenkönig des Wettbewerbs gekürt.

Auch im Nachwuchsbereich gab es allen Grund zur Freude. Den U19-Junioren des VfB Stuttgart ist es am Freitagabend erstmals nach 18 Jahren wieder gelungen, den DFB-Pokal zu gewinnen. Im Finale im Karl-Liebknecht-Stadion in Potsdam bezwangen die „Jungen Wilden“ den Nachwuchs von RB Leipzig vor über 2.500 Zuschauern mit 2:1 (0:0). Eric Hottmann kam dabei über die vollen 90 Minuten zum Einsatz und zeigte eine starke Leistung. Auch David Hummel stand als U17-Akteur im finalen Aufgebot der Schwaben. Damit krönt der VfB-Nachwuchs eine bärenstarke Saison mit dem Gewinn des DFB-Pokals und hat nun am kommenden Sonntag die Chance, das Double im Entscheidungsspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen Borussia Dortmund perfekt zu machen.