Jede Menge Action – so lautet das Fazit für das vergangene Spieltags-Wochenende der fair-sport-Akteure. Besonders in den Mittelpunkt gerückt: Matthias Morys. Mit einem Doppelpack hatte der Stürmer maßgeblichen Anteil am 4:1-Heimsieg des VfR Aalen über die SpVgg Unterhaching und sicherte seiner Mannschaft damit drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga.

Auch Joshua Kimmich hat eine sowohl intensive als auch ereignisreiche Woche hinter sich. Zuerst lieferte der 24-Jährige beim Champions League-Auswärtsspiel in Liverpool am Dienstagabend (0:0) eine bärenstarke Vorstellung ab, nur vier Tage später spielte Joshua erneut über die vollen 90 Minuten mit dem FC Bayern München in der heimischen Allianz Arena gegen Hertha BSC (1:0) und überzeugte auch dort mit einer soliden Leistung. Einziges Manko: aufgrund der gelben Karte im CL-Hinspiel an der Anfield Road, ist Kimmich für das Rückspiel in München am 13. März gesperrt.

Auch für Bernd Leno und den FC Arsenal könnte es derzeit kaum besser laufen. Die Gunners gewannen innerhalb von nur drei Tagen beide Heimspiele in der Premier League (2:0 vs. FC Southampton, 5:1 vs. AFC Bournemouth). Leno kassierte dabei lediglich einen Gegentreffer an welchem er machtlos war und überzeugte vor allem durch seine kontrollierte Spieleröffnung. Damit belegen die Londoner weiterhin den vierten Tabellenplatz und sind damit nach wie vor ein ernster Anwärter auf die Champions League-Plätze.

Einen wichtigen Punkt ergatterte sich Mario Gomez mit dem VfB Stuttgart am vergangenen Freitagabend im Flutlichtspiel beim SV Werder Bremen. Dabei waren die Schwaben im ersten Durchgang die tonangebende Mannschaft. Gomez bereitete bereits nach zwei gespielten Minuten den frühen Führungstreffer durch Steven Zuber per Kopfballverlängerung vor und erarbeitete sich auch im darauffolgenden Spielverlauf weitere Torchancen. Damit hat der VfB auch weiterhin gute Aussichten auf den Klassenerhalt.

Seit drei Pflichtspielen in Folge nun ohne Gegentor ist seit Montagabend Odi Vlachodimos. Der 24-Jährige siegte mit Benfica am 23. Spieltag in der portugiesischen Primeira Liga im heimischen Estádio da Luz souverän mit 4:0 gegen GD Chaves und verkürzte damit den Abstand auf den derzeitigen Spitzenreiter FC Porto auf nunmehr lediglich einen Punkt. Es bleibt also nach wie vor ein spannendes Rennen um die portugiesische Meisterschaft.

Einen besonders wichtigen Heimsieg nach zuletzt zwei sieglosen Spielen zum Auftakt feierte Benedikt Röcker mit Brøndby IF. Die Kopenhagener bezwangen den Randers FC vor heimischer Kulisse und vor über 12.000 Zuschauern am Ende verdient mit 2:1. Röcker kam dabei erneut über die volle Spieldistanz zum Einsatz und trug durch seinen Einsatz, vor allem im defensiven Bereich, einen wichtigen Teil zum Heimsieg von Brøndby bei.

Eine knappe Niederlage einstecken musste hingegen Malcolm Cacutalua am Mittwochabend im Nachholspiel gegen den derzeitigen Zweitliga-Tabellenführer 1. FC Köln. Die Veilchen unterlagen im heimischen Erzgebirgsstadion am Ende knapp mit 0:1. Cacutalua kam nach seiner abgesessenen Gelbsperre wieder volle 90 Minuten zum Einsatz.

Erst einen Punkt im Freitagabend-Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach um Sebastian Bösel, welcher erneut 90 Minuten zum Einsatz kam, ergattert, dann nur fünf Tage später im Nachholspiel gegen die SpVgg Unterhaching die lange Durststrecke von 14 Pflichtspielen ohne Sieg beendet: für Patrick Funk und Matthias Morys vom VfR Aalen war es eine erfolgreiche Woche die Lust auf mehr macht. Morys selbst, belohnte sich beim 4:1-Heimsieg des VfR mit einem bärenstarken Doppelpack und kommt damit nun auf insgesamt neun Saisontore in der 3. Liga. Nach zuletzt fünf Pflichtspielsiegen in Folge, musste sich Moritz Kuhn hingegen mit dem SV Wehen Wiesbaden am vergangenen Sonntag  im Top-Spiel gegen die Würzburger Kickers um Daniel Hägele, mit 0:2 geschlagen geben. Sowohl Kuhn als auch Hägele kamen dabei auf volle 90 Minuten Einsatzzeit.